Bochum Laer - Querenburg # 1

Serie 141 | Bochum | Fotos: 48 | Aufnahmedatum: 4.6.2015 | Permalink: gbll.de/141

An diesem wunderschönen Vorsommertag (oder Spätfrühling? Hmmm...) hatte ich eigentlich noch gar keine Route für meinen Spaziergang geplant. Fest stand nur, dass ich auf einen Kaffee zu meiner Mutter wollte.
So ging ich dann zunächst von Bochum-Grumme nach Altenbochum zu meiner Mutter. Während des Kaffeetrinkens kamen wir so ins Gespräch, wie wir (Kinder) früher gelegentlich von Bochum-Querenburg nach Bochum-Laer mit dem Fahrrad fuhren, um unsere Tante Gudrun, Onkel Horst und unseren Cousin Frank sowie Cousine Sabrina zu besuchen.

Von dieser Unterhaltung angespornt, traf ich nun den Entschluss, von Altenbochum über Bochum-Laer nach Querenburg zu laufen. Und das tat ich dann...

Los ging es dann also von Altenbochum aus, ich folgte der Wittener Straße bis zum Möbelhaus Hardeck. Dort ging ich dann links in den Werner Hellweg. Nach kurzer Laufstrecke kam ich an dem Haus vorbei, in dem Gudrun und Horst wohnten. Ich ging dann weiter nordostwärts und bog dann rechts in die Laerfeldstraße ein.
Dieser folgte ich bis um Ende, ging dann kurz links, und dann rechts in die Schattbachstraße. So, und jetzt kamen so langsam die Erinnerungen hoch... Als ich unter der Brücke der Wittener Straße war, rief ich kurzerhand meine Mutter an, um meine Eindrücke zu schildern. Ich schickte ihr auch ein Beweisfoto, dass ich dort war, von meinem Smartphone aus.
Nun, ein weiterer Grund, warum ich meine Mutter anrief war, dass ich nicht genau wusste, wo ich jetzt lang musste. Um die "alte Strecke" meiner Kindheitstage zu laufen, hätte ich nun rechts in die Höfestraße abbiegen müssen. Aber ich entschied mich nach einiger Überlegung, einen Umweg über die Hustadt zu nehmen, was für mich erstmal hieß, einfach die Schattbachstraße weiter durchzugehen...

Nach einiger Zeit kam ich dann an die Kreuzung Schattbachstraße / Hustadtring, wo ich dann rechts in den Hustadtring bog. Nun wollte ich noch kurz in meiner "alte Siedlung", dem Camillo-Sitte-Weg, vorbeischauen, was bedeutete, dass ich irgendwann durch den Laerholzwald gehen müsste. Und das tat ich dann auch: zwischen der Eulenbaumstraße und der Merianstraße ging es rechts einen Weg in den Wald rein...

Die Serie 142 bildet die Fortsetzung dieser Fotosafari.


« Vorherige SerieZur ÜbersichtNächste Serie »